Am Ende der Straße trifft man auf die Kommandantenstraße mit der Clemens-Brentano-Grundschule. Die beiden Gebäude wurden ab Herbst 1898 erbaut, die Schule bot Platz für 318 Schhüler, eröffnet wurde sie am 13. Mai 1899. 1914 waren es bereits 846 Schüler, die in 19 Klassen unterrichtet worden sind. Durch den ersten Weltkrieg sank die Zahl der Kinder deutlich, in leere Schulräume zogen die Mannschaften des  Ersatz-Reserve-Infanterie-Regiments Nr.1 ein.

Zwischen den beiden Gebäuden befand sich eine Freifläche mit einem Schulgarten. Diese wurde 1933 zum Fahnenappellplatz. Die Freifläche wurde 1968 mit einem wenig anshenlichen Neubau bebaut, dies Gebäude beherbergt heute die Mensa.

Lageplan

 

 

die Tour

der S-Bahnhof

der West-Bazar

das Emisch-Haus

florentinische Villa

die Europa-Schule

Vier Häuser für Eisenbahner

das Rotherstift

die Johanniskirche

Steinäckerstraße

Brentano-Grundschule

Lilienthal-Häuser

Gedenkstein preußisches Kadettencorps

Grenander-Haus

Wohnhaus Lilienthal

Hauptkadetten- anstalt

Wohnhaus Walter Linse

Dorfkirche Lichterfelde

Gutshaus Lichterfelde

zurück zur Übersicht