zurück zur Übersicht

Das Gröper Tor ist das einzig erhaltene der damaligen drei Stadttore. Es wurde im 14. Jahrhundert erbaut, 1503 erhöht und mit einem Pyramidendach versehen. Bis 1867 hatte man nachts die Stadttore verschlossen, um sich vor Eindringlingen zu schützen.

Zusätzlich war die Stadt durch Wälle und Gräben vor der Stadtmauer gesichtert, die Stadttore hatten zusätzlich noch Vortore für diese Gräben.

 
 

 

zum Lageplan

 

der Rundgang

am Bahnhof

das Mahnmal im Park

Glinzmauer

das Rathaus

die Apotheke

Kirche
St. Marien

Friedensengel

Heiliggeist- kirche

Gröper Tor

Denkmal Be- freiungskrieg

am Bleichwall

Brinkmauer

Telschowsches Haus

alte Bischofsburg

Schwedenstein

zum Stift Heiligengrabe