Die JVA Moabit bietet 1290 Häftlingen Platz. Bei diesem hier sichtbaren Gebäudeteil handelt es sich um ein leicht gebogenes Hintergebäude zum früheren Innenhof. Hinter dem Gebäude befindet sich noch der alte 5strahlige sternenfömige Zellentrakt. Das Gefängnis wurde zusammen mit dem bereits hier vorgestelltem Kriminalgericht gebaut und 1881 fertig gestellt. Inhaftiert waren hier beispielsweise die Kommunisten Ernst Thälmann und Karl Liebknecht, Martin Niemöller, Herschel Grynspan, der Teilnehmer der 67er-Bwegung Fritz Teufel, der Terrorist Baader, Neonazi Horst Mahler sowie nach der Vereinigung Erich Miehlke und Erich Honecker.

Lageplan

 

Wohnort der Gebrüder Sass

historisches Mietshaus

Krankenhaus Moabit

Kriminal- gericht

Statue von Albert Wolff

Notfriedhof

JVA Moabit

ein Tatort der Gebrüder Sass

Pathologie

das Ulanen-Denkmal

ehem. Frauengefäng- nis

ehem. Zellengefäng- nis

ehem. Gefängnisfried- hof

weiterer Tatort der Gebrüder Sass

Ulap-Gelände

zurück zur Übersicht