Die Zahl der Erinnerungsorte, die an den nationalsozialistischen Terror erinnern, ist in Berlin enorm. Die Bandbreite reicht von einfachen Gedenksteinen oder -tafeln, die sowohl an "gewöhnliche" deportierte Berliner Juden erinnern wie die sg. "Stolpersteine" als auch an prominente Persönlichkeiten über Museen und Gedenkstätten, die sich ausfühlich mit den historischen Hintergründen beschäftigen, bis hin zu Mahnmalen, die einzelne Orte des nationalsozialistischen Terrors nicht in Vergessenheit geraten lassen. Eine besondere Rolle, auch hinsichtlich der Erinnerungskultur, spielen die vier Mahnmale im Tiergarten.

Einen vollständigen Überblick zu geben, ist unmöglich. Dennoch hoffe ich, hier einen kleinen Einblick in die Gedenkkultur geben zu können...

die vier Mahnmale im Tiergarten
Zug der Erinnerung Mahnmal Putlitzbrücke Mahnmal Gleis 17 Deportationsbahnhof Moabit

 

zurück zu den
Gedenkorten