Florenz und die Toskana
 
"Am ersten Abend war ich des Bewusstseins froh, daß mein Hiersein nach Wochen zählen wird; denn ich fühlte: Florenz erschließt sich nicht wie Venedig dem Vorübergehenden." (Rainer Maria Rilke: Das Florenzer  Tagebuch)
Diese Aussage kann ich voll und ganz unterschreiben. Mehrmals besuchte ich Florenz bisher, zuletzt 2018, 2020 und 2022 für jeweils ca. zwei bis drei Wochen, jedesmal bin ich begeistert von dieser Stadt und der toskanischen Landschaft, immer wieder gab es Neues zu entdecken.
Florenz, die Wiege der Renaissance
toskanische Landschaften
Impressionen aus Pienza im Val d'Orcia
Pisa
ein kleines Städtchen nördlich von Florenz