zurück zur Übersicht

1. Tag

2. Tag

3. Tag

4. Tag

5. Tag

6. Tag

7. Tag

8. Tag

9. Tag

10. Tag

11. Tag

12. Tag

Nicht weit entfernt von San Marco befindet sich in der Via Cavour 1 der Palazzo Medici-Riccardi. Der Bau wurde 1444 begonnen von Michelozzo im Auftrag Cosimo d. Ä. Der Palast war eine Kombination aus Familienpalast und Verwaltungszentrum des Handels- und Bankhauses der Medici. Um 1460 wurde der Bau vollendet und befand sich damals noch in typischer Bauform als Kubus. 1584 wurde er um sieben Fensterachsen vom neuem Besitzer Marchese Francesco Riccardi erweitert.

Der Palazzo steht in typischer Tradition Florentiner Familienpaläste: Ein Innenhof wird von vier Flügeln umschlossen, die drei Geschosse sind durch Gesimse getrennt, die auf Höhe der Fensterbänke verlaufen, siehe auch Palazzo Davanzati oder Palazzo Vecchio.

Aber auch Neuerungen sind erkennbar: Die Proportionen sind ausgeglichener, der Palast ist streng symmetrisch gebaut mit antikisierenden Elementen (siehe das Gesims unter dem Dach).

Die drei Geschosse sind unterschiedlich gebaut: Das Untergeschoss aus unregelmäßig groben Quadern, darüber ein weniger hohes erstes Geschoss mit glatt bearbeiteten Quadersteinen und schließlich wieder ein weniger hohes drittes Geschoss, das zusätzlich dichter gefugt wurde.

 

mehr Informationen und Bilder